A K T U E L L E    T E R M I N E
Tag Uhr Betreff Treffpunkt Wer
Sa. 15.
-29. Juni
12:00-16:00 "Zitadelle von Erbil" - Austellung
und Vortrag von Yousef MANKT
Ludwigstr. 51 (1. Stock) Eintritt frei (Spenden)
Fr.
28. Juni
19:00 "BACK TO BLACK - adJAM Konzert"
mit RAP, SOUL & RnB
bei AdRem, Ludwigstr. 51 RESERVIERUNG

Zitadelle von Erbil

Zitadelle von Erbil

Gestern, den 16. April 2019, fand in der Stadtbibliothek in Ludwigshafen die Diskussion über FEMINISMUS in der POPKULTUR statt. Das Thema scheint unser jugendliches Publikum sehr interessiert zu haben, denn viele Ansätze der Diskussion wurden vom Publikum angeregt. Bald erscheint eine Filmdokumentation zu der Veranstaltung, bis dahin lassen wir die Fotos von Robert Skrobich für sich sprechen . An diese Stelle herzlichen Dank an unsere geladenen Gäste: Monika Kleinschnitger, Martin Wegner, Eleonore Wilhelm und Dr. Thomas Schell sowie unserem Moderatorinnen - Duo: Aynur Metin und Melda Demir und natürlich an die Stadtbibliothek Ludwigshafen und das tolle Publikum.
Die Reihe - REDEN WIR MAL DARÜBER - wird fortgesetzt und bald erscheint der neue Termin und das Thema. Bis dahin schaut euch einfach die Fotos an. Nochmals DANKESCHÖN.

Diskussion über FEMINISMUS in der POPKULTUR

Workshop: Körpertheater, Berührung ...

Im Workshop: Körper-Theater üben sich unsere junge DarstellerInnen im Körper-Fühlen, Emotionen - erlebbar machen und sie für die Zuschauer lesbar machen. Die Fotos von Robert Skrobich wurden bei unserem Workshop letzte Woche, zum Thema NEUGIER- KONTAKT - BERÜHRUNG - gemacht.
Im Mai wird die Arbeit fortgesetzt. Bei Interesse bitte unter: kontakt@adrem-jugendtheater.de - anfragen.

Diskussion Feminismus in der Popkultur

adJAM Musikbühne des Adrem Jugendtheaters

28 Kinder aus den Theaterkursen des AdRem Jugendtheaters haben im Kulturzentrum "DAS HAUS", am 26. Januar 2016 die Bühne "gerockt". Regie: Gabriele Twardawa.

Bunt, schräg und witzig war es - schrieb in der Rheinfalz Heike Marx. Im Vordergrung stand die Spielfreude der sechs bis vierzehnjährigen Schauspieler/innen. Das Publikum lachte und jubeltedie. Hier Rückblick auf das Geschehen ...

ALICE HINTER DEM SPIEGELN

Es ist der helle Wahnsinn, was Alice im Wunderland erlebt: Märchenhaftes, das von Alltagskritischem durchsetzt ist. Freche Sprüche in naiven Kostümen. Turbulenten Spaß mit einer gehörigen Prise Ernst.

Alles bezaubernd schräg und knallig bunt, "Alice im Wunderland" vom Ludwigshafener AdRem Jugend-theater war eine Erlebnis für alle Besucher im vollbesetzten Saal des Kulturzentrums Das Haus.

Artikel Download